Wir sehen sieben Bewegungsbilder einer Pferdeauffangstation. Jedoch sind es keine Filme mehr, sondern eigenständige Bild-Schleifen oder, ein für sich seiendes Hin- und Herschaukeln. Die filmische Kontinuität ist vergessen. Der Blick ist verführt von einer Vibration der Bilder, von der kreisenden Bewegung, dem endlosen Schaukeln eines Pferdekörpers. Dieses weiche Schaukeln wird regelmäßig von harten Texttiteln unterbrochen, die den Bildern eine vermeintlich narrative Dimension verleihen und für immer mit ihnen verbunden sind.

Auf Anfrage des Künstlers Walter Dahn (Meisterschüler Joseph Beuys) wurden Sequenzen aus Super-8-Filmaufnahmen entfremdet, farbig nachbearteit und animiert. Die Tiere, die hier vorgestellt werden, sind alle auf Grund einer Notlage in dem Hof.

All The Tired Horses, 2012
© Walter Dahn |
edited by Rozbeh Asmani
Videoloops | Super 8, Apple ProRes
720 x 576