Mehr als vierzig Skelettpräparate entstanden bis heute unter der Regie von Ingo Garschke. Deutschlandweit wurde er bekannt, als er 2002 gemeinsam mit Studierenden ein Pottwalbullenskelett an der Nordseeküste barg und für die Anatomische Sammlung der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig präparierte. 2004 berief ihn die Hochschule zum Professor für anatomisches Zeichnen. Das Interview zeigt den Menschen hinter der Anatomie. Explorativ wird das wissenschaftliche Arbeiten zum Inhalt des Gesprächs, ebenso wie Kunst- und Realitätsvorstellungen.

Ingo Garschke – Anatomie, 2004
Interviewfilm
MiniDV, Farbe